Bildungsangebote

Angebote

Kolumbien : "Biosprit" und Landvertreibung

Die weltweiten Erdölreserven werden immer knapper. „Biosprit“ als regenerative Energie soll dazu eine Alternative darstellen und erlebt aktuell einen wahren Boom. Kolumbien reagiert auf die gestiegene Nachfrage, indem der Anbau der benötigten Ölpalme sehr stark vorangetrieben wird. Um Anbauflächen zu gewinnen, werden Kleinbauern von ihrem Land vertrieben. Nun kämpfen diese Bauern um die Rückkehr auf ihr Land und werden dabei von internationalen Friedensgruppen begleitet.
  • Anbieter
  • EPiZ Entwicklungspädagog. Informationszentrum Reutlingen im Arbeitskreis Eine Welt e.V.
  • Wörthstr. 17
  • 72764 Reutlingen

Leitperspektiven

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Bildung für Toleranz und Akzeptanz von Vielfalt
  • Verbraucherbildung

Uhrzeit

mind. 4h

Info

Der Workshop wird von einer Referentin des Programms Bildung trifft Entwicklung (BtE) geleitet. BtE-ReferentInnen sind RückkehrerInnen aus der Entwicklungszusammenarbeit, die authentische Erfahrungen in das Bildungsangebot einbringen können. Heike Kammer ist seit 1987 über peace brigades international in der Friedens- und Menschenrechtsarbeit in Lateinamerika und in Deutschland tätig. 1999 wurde ihr der Menschenrechtspreis der Stadt Weimar verliehen. Seit 2011 ist sie Referentin im Programm Bildung trifft Entwicklung.

SDGs

  • Kein Hunger
  • Bezahlbare und saubere Energie
  • Nachhaltige/r Konsum und Produktion
  • Massnahmen zum Klimaschutz
  • Leben unter Wasser
  • Leben an Land
  • Partnerschaften zur Erreichung der Ziele
« Zurück