Bildungsangebote

Angebote

Die alten Thesen stimmen nicht mehr

Das farbige Magazin lädt Leserinnen und Leser ein, sich mit ihren entwicklungspolitischen Überzeugungen kritisch auseinanderzusetzen. Dazu gehören Überzeugen wie dass "die Armen immer ärmer werden", die "Bioenergien am Hunger schuld sind" oder der Papst an der Verbreitung von HIV-Aids. Zu solchen und anderen Thesen formuliert das Heft Gegenpositionen, führt einige Fakten an, welche diese Positionen infrage stellen, und lädt dazu ein, derartige entwicklungspolitische Gewissheiten noch einmal zu überdenken und differenzierter zu bewerten. Die attraktiv gestalteten Magazine mit vielen Bildern und kurzen Texten wollen zum Lesen verführen. Sie richten sich an Oberstufenschüler und Gruppen der Erwachsenenbildung, an Eine-Welt-Arbeitskreise, Weltläden und an kirchliche Gruppen, in denen „Menschen mit Entwicklungsfragen“ zusammen sind und Interesse an einer inhaltlichen Diskussion haben.
  • Anbieter
  • Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ)
  • Werastraße 24
  • 70182 Stuttgart

Leitperspektiven

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Medienbildung

Uhrzeit

nach Absprache

SDGs

  • Keine Armut
  • Kein Hunger
  • Gesundheit und Wohlergehen
  • Bezahlbare und saubere Energie
  • Menschenwürdige Arbeit und Witschaftswachstum
  • Weniger Ungleichheit
  • Nachhaltige/r Konsum und Produktion
« Zurück